Bericht „100 Jahre Frauenwahlrecht“ – 22. Juni 2019

Im Jahr 1919 durften Frauen in Deutschland zum ersten Mal ihr zuvor hart erkämpftes Wahlrecht nutzen. Das Frauenwahlrecht stellt einen der wichtigsten Meilensteine in der Geschichte unserer Demokratie dar und feiert im Jahr 2019 seinen 100. Jahrestag.

Das haben sich auch die Kölner Partnerschaften für Demokratie zum Anlass genommen, um 100 Jahre Frauenwahlrecht zu feiern – mit Rückblicken auf vergangene Errungenschaften, Comedy- und Musikbeiträgen von zeitgenössischen Künstler*innen und einem interaktiven Rahmenprogramm bei strahlendem Sonnenschein unter freiem Himmel auf dem Rathenauplatz mitten im Herzen der Stadt.

Mit dabei waren neben den Initiator*innen der Stadt Köln und der Koordinations- und Fachstelle auch das Kölner Amt für Gleichstellung, die Bürgergemeinschaft Rathenauplatz und die Initiative Köln Spricht. Es performten Künstler*innen wie Aglaja Camphausen von den Schmonzetten, Frau Winzig, Christin Jugsch, Monika Kampmann & Ingrid Ittel-Fernau und viele, viele mehr.

Die Gäste erwartete ein buntes, spannendes und abwechslungsreiches Programm aus Rede- und Comedy-Beträgen, Musik und Tanz, eingebunden in ein interaktives Moderationsformat à la Köln Spricht, das allen Besucher*innen die Möglichkeit bot, sich aktiv einzubringen und über Vergangenheit und Gegenwart der Gleichberechtigung in Deutschland zu diskutieren. Die Veranstaltung wurde zu einem erkenntnis- und erlebnisreichen, lebendigen Fest zu Ehren des Frauenwahlrechts und der Demokratie in Deutschland.

Das Organisationsteam der Partnerschaften für Demokratie Köln bedankt sich ganz herzlich bei allen Teilnehmer*innen und Besucher*innen für den tollen Sommertag auf dem Rathenauplatz!

© 2019 AWO Kreisverband Köln e.V.
All Rights Reserved