Jugendfond

Aktiv werden mit dem Jugendforum Köln

Um Worten Taten folgen zu lassen, hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das Programm „Demokratie leben!“ entworfen. Ziel des Programms ist es, aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit vorzugehen, indem kleine Projekte aus diesem Themenfeld finanziell gefördert werden. Jugendliche erhalten explizit eine eigene Stimme, in Form eines eigenen Geldtopfes (Jugendfond), der von den sogenannten Jugendforen eigenständig verwaltet wird. Alle Infos rund um das Jugendforum Köln finden Sie unter www.jugendforum-koeln.de 

Wer, wie, was? - Rund um die Bewerbung

Kölner*innen bis 27 Jahre können sich laufend mit ihren Projektideen beim Jugendforum Köln bewerben. Wichtig ist, dass Euer Projektvorhaben überzeugend, zielgruppenorientiert und realisierbar ist. Einfach den Projektantrag ausfüllen und per Mail an info@jugendforum-koeln.de senden. Bei weiteren Fragen beraten wir Euch gerne.

Auf den Inhalt kommt es an

Um eine Projektförderung zu erhalten, muss euer Projekt den Leitlinien des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ entsprechen und sich an folgenden inhaltlichen Zielsetzungen orientieren:

  • Entwicklung einer Anerkennungskultur zwischen allen Bürger*innen, Förderung der Vielfalt des Zusammenlebens und Ermöglichung von Partizipation
  • Aktive Demokratieerziehung z.B. in Schule und beruflicher Bildung, Förderung des Bürgerengagements, Sensibilisierung, Bewusstseinsbildung gegenüber rechtsextremer Gewalt, sozialer und kultureller Diskriminierung, gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit etc.

Let’s talk about money!

Das Jugendforum Köln hat sich in diesem Jahr für eine maximale Fördersumme von 600,00 € pro Projekt entschieden, damit stadtweit möglichst viele Projekte gefördert werden können. Solltet Ihr für Euer Projektvorhaben jedoch mehr Finanzierung benötigen, sprecht uns bitte an.

Antrag eingereicht. Was nun?

Das Jugendforum trifft sich im Laufe des Jahres regelmäßig, um eingereichte Projekte von Jugendlichen aus ganz Köln zu besprechen und auf ihre Förderfähigkeit hin zu prüfen. Nach Abwägung inhaltlicher Kriterien (wie Nachhaltigkeit, Zielsetzung und Bildungsbezug) stimmt das Jugendforum demokratisch über den Projektantrag ab. Wenn Euer Projekt eine Förderung erhält, wird sich das Jugendforum zeitnah mit weiteren Informationen an Euch wenden.

Wer beantwortet meine Fragen und unterstützt mich bei der Antragstellung?

Antonia Becker

AWO Köln

Venloer Wall 15

50672 Köln

Tel: 0221 888 10 159

Fax: 0221 888 10 133

E-Mail: a.becker@awo-koeln.de

Florian Gesell

AWO Köln

Venloer Wall 15

50672 Köln

Tel: 0221 888 10 113

Fax: 0221 888 10 133

E-Mail: gesell@awo-koeln.de

   
© 2019 AWO Kreisverband Köln e.V.
All Rights Reserved