Methode: soziometrische Aufstellungen

Veranstaltungsformat Beschreibung

kein Vorschaubild

Die Methode der soziometrischen Aufstellungen eignet sich gut für Gruppen, die sich nicht kennen, da hierbei Gemeinsamkeiten unter den Teilnehmenden gefunden werden können, die das Gruppengefühl stärken. Inhalt der soziometrischen Aufstellung ist die Sortierung der Teilnehmenden nach bestimmten Vorgaben, die durch die Moderation bestimmt werden. Beispielsweise können sich die Teilnehmenden anhand einer Linie nach ihre Schuhgröße, Entfernung nach Köln oder ihrem Alter sortieren. Aber auch eine Sortierung nach ja/nein-Fragen oder nach einer festgelegten Anzahl von Anworten (z.B. Welche ist deine liebste Jahreszeit?) ist möglich.

Veranstaltungsformat Details

Didaktische Empfehlungen
  • Digitale Umsetzung: Digital kann die Methode der soziometrischen Aufstellung mit einer Whiteboard-Anwendung wie Flinga umgesetzt werden. Dabei wir durch die Moderation das Grundbild vorbereitet und die Teilnehmer:innen schreiben anschließend ihre Namen an die entsprechende Stelle auf dem Whiteboard. 
Empfohlene Tools

Flinga

© 2020 AWO Kreisverband Köln e.V.
All Rights Reserved