Methode: Karusellgespräch

Veranstaltungsformat Beschreibung

Die Methode des „Karusellgesrpächs“ bietet Gruppen die Möglichkeit sich in unterschiedlichen Zweierteams zu festglegten Fragen auszutauschen. Dabei wird die Gruppe in zwei gleichgroße Gruppen (Gruppe A und Gruppe B) geteilt. Gruppe A positioniert sich in einem Stuhlkreis mit dem Blick an die Wände des Raums. Anschließend platziert sich Gruppe B in einem Stuhlkreis um Gruppe A herum mit dem Blick in die Mitte des Raums. Anschließend tauschen sich die entstanden Zweierteams zur ersten Fragestellung aus. Nach einem Signal der Moderation wechseln die Teilnehmer:innen der Gruppe B einen Platz nach links. Im neu entstandenen Zweierteam wird nun die nächste Fragestellung diskutiert. Dies wird so lange wiederholt, bis alle Fragen diskutiert wurden. Zum Schluss setzen sich alle Teilnehmer:innen in einen Stuhlkreis und berichten von ihren Erlebnissen und Ergebnissen im Zuge der Methode.

 
 

Veranstaltungsformat Details

Didaktische Empfehlungen
  • Digitale  Umsetzung: Digital kann die Methode des „Karusellgesprächs“ mit der Videoanwendung Wonder umgesetzt werden. Bei Wonder haben alle Teilnehmer:innen einen kleinen kreisförmigen Avatar, den sie frei auf einer Fläche bewegen können. Treffen zwei Avatare aufeinander öffnet sich eine Videokonferenz zwischen den beiden Teilnehmer:innen. Für die Methode „Karusellgesprächs“ positionieren die Teilnehmer:innen der Gruppe A ihre Avatare in einem Kreis auf der Fläche. Anschließend platzieren die die Teilnehmer:innen der Gruppe B ihre Avatare in einem Kreis um die Teilnehmer:innen der Gruppe A, so dass jeweils eine Videokonferenz zwischen einem Mitglied der Gruppe A und einem Mitglied der Gruppe B entsteht. Zum Wechsel platzieren die Mitglieder der Gruppe B ihre Avatare beim nächsten Avatar der Gruppe A im Uhrzeigersinn.
Empfohlene Tools

Wonder

Alternative Tools

Jitsi Meet, BigBlueButton, Zoom

© 2020 AWO Kreisverband Köln e.V.
All Rights Reserved