Methode: Blitzlicht

Veranstaltungsformat Beschreibung

Die Methode des Blitzlichts ist eine kurze Methode zum Aufzeigen von Stimmungsbildern und Rückmeldungen. Gleichzeitig eignet sie sich auch als ein schneller Einstieg in ein Thema. Die Methode startet mit einer Frage der Moderation zu der die Teilnehmer:innen unbeeinflusst und zeitnah sagen, was ihnen als erstes in den Sinn kommt. Dabei werden die Aussagen der Teilnehmer:innen nicht kommentiert oder diskutiert, sondern einfach so akzeptiert.

Veranstaltungsformat Details

Didaktische Empfehlungen
  • Digitale Umsetzung Variante 1: In dieser digialen Variante nennt die Moderation die Blitzlicht-Frage und die Teilnehmer:innen antworten über ihr Kamera und Mikrofon nach einander auf die Frage. Hierbei können sich allerdings die Teilnehmer:innen, die später an der Reihe sind, von den Antworten der Teilnehmer:innen zu Beginn inspirieren lassen.
  • Digitale Umsetzung Variante 2: In der zweiten Variante der digitalen Umsetzung schreiben alle Teilnehmer:innen die Anwort auf die Blitzlicht-Frage gleichzeitig in den Chat. Dies umgeht die Inspiration der Teilnehmer:innen, die später an der Reihe sind, durch die Anworten der Teilnehmer:inne zu Beginn.
Empfohlene Tools

Zoom

Alternative Tools

BigBlueButton, Senfcall, Jitis Meet

Tipps & Stolpersteine
  • Die Methode kann zu jedem Zeitpunkt der Arbeit mit Gruppen eingesetzt werden. Sie ist sowohl als Einstieg, Feedback oder um zwischendurch eine Stimmungbild zu erhalten geeignet.
Möglichkeiten der Erweiterung
  • Die Methode kann auch mit dem WheelofNames ergänzt werden. Dabei wird die Reihenfolge in der die Teilnehmer:innen antworten durch das WheelofNames festgelegt.
In Kooperation von
© 2021 AWO Kreisverband Köln e.V.
All Rights Reserved