Widerständige Jugendliche in der DDR – Untergrund war Strategie

Kurzbeschreibung des Projekts

Der Zeitzeuge und Autor Geralf Pochop liest am 26.03.2020 in der Redrum Rockbar, Lindenstraße 94, 50674 Köln, autobiografische Erinnerungen über seine Erlebnisse und Erfahrungen in der Subkultur-Szene der DDR in den achtziger Jahren.
Die Bundeszentrale für politische Bildung wurde 2019 auf sein Buch „Untergrund war Strategie. Punk in der DDR: Zwischen Rebellion und Repression“ aufmerksam und hat es in ihre hauseigene Buchreihe aufgenommen. Als Verfolgter der Staatssicherheit und politischer Gefangener in der DDR berichtet er über die Repressionen gegen widerstandsfähige Jugendliche in der DDR-Diktatur. Als eines der ersten Opfer rechtsradikaler Übergriffe auf Andersdenkende in der DDR, welche im Überfall auf die Zionskirche 1987 gipfelten, bei der Rechtsradikale mit Sprüchen wie „Juden raus aus deutschen Kirchen!“ und „ Sieg Heil“ die Besucher*innen eines Konzertes in selbiger Kirche überfielen und zusammenschlugen, berichtet er auch über die rechten Strukturen und den rassistischen Tendenzen in der DDR.

Projekt Details

Projekt Titel Widerständige Jugendliche in der DDR - Untergrund war Strategie
Zeitlicher Ablauf

Termin steht nocht nicht fest.

Zielgruppe
Anmelde- bzw. Teilnahmemodalitäten
Veranstaltungsort

Lindenstr. 94, 50674 Köln

Website http://www.kulturtrafo.de
Kontakt für Rückfragen
© 2019 AWO Kreisverband Köln e.V.
All Rights Reserved