Zukunftswerkstatt: Demokratie als Selbstermächtigung – „sexy“ für alle?!

„Demokratie ist im Grunde die Anerkennung, dass wir, sozial genommen, alle füreinander verantwortlich sind.“
(Heinrich Mann, 1871-1950)

Anstatt in Resignation zu verharren, weil sich Zukunftsentwicklungen nicht beeinflussen lassen und von mächtigeren Kräften vorgeplant werden, fordert der Wissensjournalist und Friedensaktivist Robert Jungk (1913-1994) dazu auf, dass sich die gesellschaftliche Basis in ein soziales Vorschlagswesen regelmäßig mit Fantasie und Gestaltungswillen einbringt. Er erfand die Zukunftswerkstätten. In der Anwendungspraxis werden Menschen mit unterschiedlichen Meinungen, Haltungen und Vorerfahrungen in einem gemeinsamen Dialogprozess begleitet
und ihre Gefühle und Handlungen miteinander vernetzt. Die Teilnehmenden werden motiviert, selbstbestimmt aktiv zu werden.
Mit der Zukunftswerkstatt 2020 im Rahmen der „Partnerschaften für Demokratie Köln“ möchten wir:

  • einen nachhaltigen Ansatz in den Projekten 2021 stärken,
  • klare Ziele und Schwerpunkte für den Projektaufruf 2021 ermitteln,
  • genauer herausfinden, was die Kölner Demokratie braucht.

 

Zur Zukunftswerkstatt am 17. September 2020 sind all unsere Netzwerkpartner*innen, die Teil des Zielfindungsprozesses für das neue Förderjahr des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ in Köln sein möchten, herzlich eingeladen.
Die Veranstaltung wird gemeinsam mit parto gUG realisiert.

Die Einladung mit allen Details zur Anmeldung und zum Programm finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

© 2019 AWO Kreisverband Köln e.V.
All Rights Reserved