Multimediale Lesung „Friedliche Revolution – Untergrund war Strategie“

Am 3. November 2021 veranstalten wir eine multimediale Lesung des Buchs "Untergang war Strategie - Punk in der DDR" mit dem Autor Geralf Pochop im Klingelpütz Theater.

Punks wurden in der DDR wegen Ihres Musikgeschmacks und Erscheinungsbildes wie Feinde behandelt. Von der Staatsmacht wurden Sie vielfach diskriminiert und schikaniert. Deshalb erkämpften viele Punks sich ihre Freiräume wiederum mit Verweigerung, Provokation oder Rückzug in den Untergrund. Sie bauten teilweise komplett autonome Strukturen auf, um selbstbestimmt Leben zu können.

Der Autor Geralf Pochop war Punk in der DDR und berichtet im Zuge der Lesung als Zeitzeuge von seinen Erinnerungen, Erlebnisssen und Erfahrungen. Anhand persönlicher Schilderungen, ergänzt durch viele Fotos, Dokumente und Auszüge aus Stasiakten, beschreibet er, wie die DDR mit Jugendlichen aus der subkulturellen Szene umging. Ergänzt wird die multimediale Lesung durch Musikbeiträge.

Die Veranstaltung findet am 3. November 2021 von 19 - 22 Uhr im Klügelpütz Theater (Gertrudenstraße 24, 50667 Köln) statt. Melden Sie sich per E-Mail an demokratieleben@awo-koeln.de direkt an. Der Eintritt ist frei!

In Kooperation von
© 2021 AWO Kreisverband Köln e.V.
All Rights Reserved